Spielberichte Frauen 1

Der Erste Sieg der Damenmannschaft!

 

Das Spiel zwischen dem SC Dombach und Laubach endete mit einem knappen 3:2-Sieg für den SC Dombach. Es war ein spannendes Match, bei dem beide Teams hart um den Sieg kämpften.

Der SC Dombach startete stark in die Partie und konnte bereits früh in der ersten Halbzeit das erste Tor erzielen. Sabine Heimbürger war die Torschützin nach der Wiedergründung der Mannschaft. Dieser Treffer gab dem Team einen Schub an Selbstvertrauen.

In der Folgezeit zeigte Elisa-Maria Schmidt-Galan ihre Torgefährlichkeit und erzielte einen beeindruckenden Doppelpack. Mit ihren beiden Toren brachte sie den SC Dombach in eine komfortable Führung.

Allerdings ließ der SC Dombach auch einige Chancen liegen und konnte diese nicht konsequent zu Ende spielen. Dies ermöglichte dem Gegner aus Laubach, ins Spiel zurückzufinden. Trotz nur zwei Möglichkeiten gelang es Laubach, zwei Tore zu erzielen und den Abstand zu verkürzen.

Insgesamt war es ein hart umkämpftes Spiel, bei dem der SC Dombach letztendlich knapp die Oberhand behielt. Beide Teams zeigten eine gute Leistung, und es war ein Spiel voller Spannung und Tore.

Der SC Dombach kann stolz auf den Sieg sein, während Laubach trotz der Niederlage eine starke Leistung gezeigt hat. Wir dürfen gespannt sein, wie sich beide Teams in den kommenden Spielen weiterentwickeln werden.

 

SC Dombach muss erneut deutlich Lehrgeld zahlen

Frauen-Kreisoberliga Wiesbaden, Gruppe II:  SV Fischbach macht es gar zweistellig

 

(28.10.2023) SC Dombach – SV Fischbach 0:10 (0:5)

 

(gri).- Zweistellig hätte die Begegnung auf dem Dombacher Rasen nicht enden müssen. Denn die Heimelf machte es den Besucherinnen einige Male wirklich viel zu  leicht, ihre Tore zu erzielen. Dabei fing es sogar verheißungsvoll an. Maxime Bastian scheiterte in der siebten Minute an SV-Keeperin Lara Schilb, die in höchster Not per Fußbabwehr zur ersten Ecke klären konnte. Im Gegenzug hatte freilich Emma Teichert Pech, dass ihr Schuss nur knapp das Gehäuse von Tamara Eckrich verfehlte. Nach einem Eckstoß fiel dann doch das 0:1 dank Johanna Grigat (11.). Vor dem 0:2 durch die gleiche Akteurin – wieder im Anschluss an einen Eckstoß – war es erneut  Maxime Bastian,  die nach  einer gelungenen Aktion das Ziel nur  haarscharf verfehlte. Bis zur Halbzeit  bauten die spielerisch und läuferisch überlegenen Kelkheimer Vorstädterinnen den Vorsprung auf 5:0 aus. Beim 0:3 stand Emma Teichert nach einer Flanke von links völlig frei vor dem Tor. Da fehlte, wie auch in anderen Situationen, die strikte Zuordnung. Das 0:4 durch die eingewechselte Ella Ritzeler fiel nach einem krassen Abwehrfehler (40.), ehe der SV Fischbach vor dem Pausenpfiff noch einmal erfolgreich war. Besonders auffallend bei den Angereisten  war die Nummer 10, Antonela Puco, die kaum zu halten war, ihre Mitspielerinnen immer wieder in Szene setzte  und so dem Spiel sichtbar den  Stempel aufdrückte.

Auch im zweiten Akt fielen die Treffer für die Truppe von Andreas Spirk in regelmäßigen Abständen. Nur mit dem Tor zum 10:0-Endstand ließ sich das Team um Kapitänin Celina Gedrat Zeit bis zwei Minuten vor Schluss. Jetzt  trug sich auch die starke Antonela Puco in die Torschützenliste ein. Der Neuling kämpfte bis zum Ende unverdrossen weiter, hatte aber nur noch durch Lara Marie Kaiser eine gute Chance, wenigstens den ersten Saisontreffer zu erzielen. Die diesmal von Frauenwart Yannik Lindt  (Trainer Sebastian Urban weilte im Kurzurlaub) betreuten Einheimischen erwiesen sich als faire und anständige Verliererinnen, die ab nächster Woche mit Amelie Bargon einen weiteren Neuzugang begrüßen können.  

SC Dombach: Tamara Eckrich, Aliya Celine Greiner, Sarah Pantermöller, Theresa Lindt, Sabine Heimbürger, Antonia Riedel, Lara Marie Kaiser, Kim Eichhorn, Melanie Rill, Maxime Bastian, Katharina Marie Rempl (Leonie Schrödl, Laura Dahms)

Tore: Johann Grigat (3), Ella Ritzler (2), Emma Teichert, Mona Sindelar, Celina Gedrat, Charlotte Wiesinger und Antonela Puco.

Schiedsrichter: Georg Horz (VfL Eschhofen) – Zuschauer: 40.

 

Wer schießt das erste Tor beim Neuling SC Dombach?

Frauen-Kreisoberliga Wiesbaden, Gr. II:  0:4-Niederlage gegen den 1. FFC Runkel II

 

 

(14.10.2023) 1. FFC Runkel II – SC Dombach 0:4 (0:1)

 

(gri).- Auch im dritten Punktspiel, davon zwei auswärts, musste der Neuling eine Niederlage

hinnehmen. Es dauerte aber bis zur 25. Minute, bis die Urban-Elf in Rückstand geriet. Das

2:0  gleich nach Wiederbeginn bedeutete aber schon eine gewisse Vorentscheidung.

 

Dennoch verging fast eine halbe Stunde, bis die Heimelf wieder erfolgreich war. Erst in der

Nachspielzeit konnten  die Gastgeberinnen, die bislang auch nur einen Treffer erzielt

hatten, den 4:0-Endstand herstellen.

 

Wieder spielte der Sportclub im Feld recht gut mit. Doch im Angriff fehlt weiterhin eine Vollstreckerin. Viele Chancen ergaben sich freilich nicht. Eine der wenigen Möglichkeiten kreierte Sabine Heimbürger.

 

Deshalb die Frage: Wann darf der Sportclub das erste Tor bejubeln? Geduld ist vonnöten. Aber vielleicht klappt es beim nächsten Heimspiel am 28. Oktober um 15:30 Uhr gegen den SV Fischbach. Es wäre zu wünschen…

 

SC Dombach: Tamara Eckrich, Aliya Céline Greiner, Theresa Lindt, Sabine Heimbürger,

Antonia Riedel, Lara Marie Kaiser, Kim Eichhorn, Elisa Maria Schmidt-Galan, Leonie

Schrödl, Maxime Bastian, Lene Zirfas (Laura Dahms, Sarah Schaffer, Katharina Marie

Rempf.

 

Tore: 1:0 Anna Schmidt (25.), 2:0 Lena Schönbach (47.), 3:0 Jolina Matvijof (74.), 4:0

Jolina Matviof (90.+2)

 

Schiedsrichter: Celal Baris (TuS Obershausen)

 

 

SC Dombach zahlt erneut Lehrgeld, diesmal auswärts

Frauen-Kreisoberliga Wiesbaden, Gr. II:  Torfrau-Problem muss gelöst werden

 

(30.09.2023) SG Hofheim/Flörsheim II – SC Dombach 8:0 (4:0)

 

(gri).- Speziell das Torfrau-Problem muss gelöst werden. Tamara Eckrich ist da wahrlich kein Vorwurf zu machen, denn die meisten Spielerinnen sind absolute Neulinge.  Im Feld spielt das Urban-Team schon recht gut mit; vorne fehlt im Moment freilich noch die Torjägerin, die vorhandene Chancen nutzt. Aber noch ist kein Meister vom Himmel gefallen. Es sind erst zwei Spiele absolviert. Also Kopf hoch, da müssen wir als Newcomer durch!

SC Dombach: Tamara Eckrich, Aliya Céline Greiner, Sarah Pantermöller, Theresa Lindt, Sabine Heimbürger, Antonia Riedel, Kim Eichhorn, Elisa Maria Schmidt-Galan, Melanie Rill, Maxime Bastian, Lene Zirfas (Katharina Marie Rempl, Laureen Paul, Leonie Schröd)

Tore: Natalie Hofmann 4, Kinsey Binzen 3, Hanija Ljajic

Schiedsrichter: Oliver Bahn (FC Eddersheim)

 

 

 

Frauenfußball: SC Dombach wird bei eigenem Neustart unter Wert geschlagen

Kreisoberliga Gruppe II: Maxime Bastian hat zumindest Ehrentreffer auf dem Fuß

 

(23.09.2023) SC Dombach – TSV Bleidenstadt II  0:6 (0:2)

 

VON HELMUT GRIESAND

Nach vierjähriger Abwesenheit im Spielgeschehen hat der Frauenfußball-Traditionsverein SC Dombach, anno 1971 gegründet,  wieder ein Team ins Rennen geschickt. Zur Premiere in der Kreisoberliga Wiesbaden, Gruppe II, waren über 80 Zuschauer  gekommen. Nach dem Abpfiff war der eigene Anhang überrascht über die Leistung des Neulings, der überhaupt sein allererstes Spiel bestritt, also bislang keinerlei Wettkampferfahrung hatte. Trainer Sebastian Urban hatte sein Team, das zum eigenen Rundenauftakt einige Akteurinnen ersetzen musste, gut auf den Gegner eingestellt,  wenngleich der in den entscheidenden Momenten abgeklärter und  cleverer agierte und die Fehler kaltschnäuzig auszunutzen verstand.


So zogen  die Taunusstädterinnen  schon früh durch ein vorausgegangenes unglückliches Abwehrverhalten dank Pauline Hofmann in Front. Tamara Eckrich, die erstmals zwischen den Pfosten stand, musste andererseits erst kurz vor dem Pausenpfiff ein zweites Mal den Ball aus dem Netz holen. Wieder ein „geschenkter“ Treffer, den die Defensive zuvor hätte vermeiden können.  Dazwischen durfte sich  Tamara Eckrich zwei-, dreimal auszeichnen. Keine Frage: Dombach spielte im Feld beachtlich gut mit, kombinierte auch sehr gefällig bis über die Mittellinie,  war aber im letzten Drittel nicht durchschlagskräftig genug, um die Gästedeckung um Jenny Krumschmidt entscheidend zu ärgern. Auch Torfrau Katharina Klein musste  nicht ernsthaft eingreifen. Da hätte man sich in der einen oder anderen Situation die schnelle Ina-Sophie Gangl (verheiratete Fuhrmeister) auf dem Platz gewünscht, die zum Auftakt leider verhindert war. Neben ihr hatten nur Kapitänin Sabine Heimbürger (spielte in der letzten Saison ebenfalls beim RSV Würges),  Kim Eichhorn und Antonia Riedel zuvor Erfahrung mit dem Lederball gemacht. Alle anderen mussten sich in der monatelangen Vorbereitungszeit erst mit dem Spielgerät anfreunden. Dafür haben es die Neulinge wirklich gut gemacht!

Im zweiten Abschnitt war es schließlich die schnelle Sara Fuhrmann, die binnen 13 Minuten mit einem lupenreinen Hattrick die Angereisten endgültig auf die Siegerstraße brachte. Dombach gab dennoch nicht auf und hätte in jedem Fall zumindest den Ehrentreffer verdient gehabt. So, als Maxime Bastian in der Mitte aus kurzer Entfernung eine Hereingabe von Lara Marie Kaiser nicht im Kasten unterbringen konnte (77.). Oder als die gleiche Akteurin nach einem punktgenauen Pass in den Lauf von der aus dem Kasten geeilten Keeperin Katharina Klein im letzten Moment ausgebremst wurde (83.). Auf der anderen Seite zielte die nach vorne geeilte schlagsichere Jenny Krumschmidt hauchdünn am heimischen Gehäuse vorbei (87.).  In der vorletzten Minute fasste sich schließlich Pauline Hofmann ein Herz – und ihr Weitschuss landete unerreichbar zum Endstand im Netz. Bleibt noch zu erwähnen, dass Ornella Caserta (B, 65.) vom Referee nach einer unpassenden Äußerung mit Rot vom Rasen geschickt wurde.

Fazit: Neuling Dombach enttäuschte keineswegs, überraschte als Newcomer sogar bezüglich der an den Tag gelegten Spielweise, muss aber druckvoller nach vorne spielen, das Mittelfeld stärker besetzen und  leichtfertige Fehler, speziell im Abwehrbereich, abstellen.

SC Dombach: Tamara Eckrich, Aliya Céline Greiner, Kim Eichhorn, Sarah Schaffer, Sabine Heimbürger, Antonia Riedel, Lara Marie Kaiser, Elisa M. Schmidt-Galan, Laura Dahms, Maxime Bastian, Lene Zirfas (Theresa Lindt, Laureen Paul, Katharina M. Rempl)

TSV Bleidenstadt II: Katharina Klein, Lara Köhler, Jenny Krumschmidt, Lena Fraund, Pauline Hofmann, Jessica Ebert, Karina Volochen, Nicole Depikolozvane, Angelique Schintz, Yessica Pietsch, Leticia Depikolozvane (Ornella Caserta, Denise Lorenz, Sara Fuhrmann)

Tore: 0:1 Pauline Hofmann (7.), 0:2 Yessica Pietsch (45.), 0:3 Sara Fuhrmann (55.), 0:4 Sara Fuhrmann (60), 0:5 Sara Fuhrmann (68.), 0:6 Pauline Hofmann (89.).

Schiedsrichter: Steven Goßmann (TuS Obershausen) - Zuschauer: 85.