Spielberichte Frauen

 

BSC Kelsterbach ist an diesem Tag

 

einfach eine Nummer zu groß

 

Frauen-Kreisliga B Wiesbaden: Ersatzgeschwächtes Heimteam kämpft aber tapfer

 

 

(30.03. 2019) SC Dombach – BSC Kelsterbach 0:6 (0:4) -7er-

 

(gri). Im Nachbarschaftsduell musste der bisherige Tabellenzweite SC Dombach eine empfindliche 0:6-Niederlage gegen den Dritten BSC Kelsterbach hinnehmen. Das Hinspiel endete 2:2.  Der Sieger – jetzt mit 20 Punkten   auf dem Konto - überrundete damit das Verliererteam (18 Zähler). Tabellenführer bleibt die TSG Oberbrechen/SG Selters II (22 Punkte). Die Kombinierten schickten den  1. FFC Geisenheim II gar mit 9:0 zurück an den Rhein.  

 

Dombachs Trainer Oliver Paunescu hatte  arge  Personalprobleme; auch standen dem Coach  keine Auswechselspielerinnen zur Verfügung. Sabine Heimbürger musste notgedrungen das Gehäuse  hüten und fehlte somit als Spielgestalterin im Feld an allen Ecken und Enden. Anke Dietrich gab ihr Debüt. Die Gastgeberinnen hatten durch Ina-Sophie Gangl die erste Chance des Spiels (3.), doch der Führungstreffer fiel kurz darauf auf der anderen Seite dank Michelle Plagwitz (7.). Zwischen der 25. und 30. Minute nutzten die Besucherinnen folgenschwere Abstimmungsfehler  in der SC-Deckung entschlossen aus. Verdient waren die Tore allemal, denn der BSC Kelsterbach war einfach gut drauf,  hatte spielerische, technische und läuferische Vorteile. Nach dem 0:4 fing sich die Heimelf, zeigte weiterhin Kampfgeist und Einsatzwillen, entwickelte aber im Spiel nach vorne noch zu wenig Durchschlagskraft. Nach dem 0:5 (55.) hatten die Gastgeberinnen dann ihre beste Phase in der Offensive. Spielführerin Stefanie Dietrich rückte auf, Nele Hannappel wechselte ins Deckungszentrum. Erst scheiterte Ina-Sophie Gangl, die im Angriff lange Zeit auf sich alleine gestellt war, an BSC-Torhüterin Angeline Usanayo, die den Schrägschuss mit einer tollen Parade zur Ecke lenken konnte. .Als Karina Scheu nach einem feinen Solo zu Fall gebracht wurde, zeigte der gute Referee Peter Grossheim auf den berühmten Punkt. Doch „Geburtstagskind“ Stefanie Dietrich konnte den  Strafstoß nicht  im BSC-Kasten unterbringen, denn  Keeperin Angeline Usanayo war auf der Hut und  parierte souverän (73.). Weitere Bemühungen – speziell nach Standards – waren ebenfalls nicht vom Erfolg gekrönt.  Somit blieb dem  anständig agierenden Heimteam auch der Ehrentreffer versagt. Unmittelbar vor dem Abpfiff  der  Partie konnten andererseits die geschlossen aufgetretenen  Angereisten  das halbe Dutzend vollmachen. Dombach steckte zu keinem Zeitpunkt auf, zeigte Moral, war am Ende  ein fairer Verlierer und  musste die starke BSC-Vorstellung an diesem Tag einfach anerkennen.

 

SC Dombach (7er): Sabine Heimbürger, Nele Hannappel, Stefanie Dietrich, Anke Dietrich, Lisa Rill, Karina Scheu, Ina-Sophie Gangl

 

BSC Kelsterbach (7er): :Angeline Usanayo, Antje Wagner, Rojda Güzel, Michelle Plagwitz, Eleni Keissidou, Beatrice Weigelt, Sophia Karageorgiou (Katharina Humpa, Gül Polat)

 

Tore: 0:1 Michelle Plagwitz (7.), 0:2 Katharina Humpa (25.), 0:3 Katharina Humpa (28.), 0:4 Gül Polat (30.), 0:5 Sophia Karageorgiou (55.), 0:6 Gül Polaz (90.).

 

Schiedsrichter: Peter Grossheim (Hadamar)

 

Auch beim Tabellendritten Hofheim bleibt die

 

Oliver-Paunescu-Truppe ungeschlagen  (2:2)

 

Frauen-Kreisliga B Wiesbaden: SC-Tore: Karina Scheu und Sabine Heimbürger

 

 

(10.11.2018) SV 09 Hofheim – SC Dombach 2:2 (1:1)   -7er-

 

(gri). Drei Siege, drei Punkteteilungen – auch in der sechsten Begegnung bleibt der Zweite SC Dombach in der Frauenfußball-Kreisliga B Wiesbaden ungeschlagen und hat bisher die wenigsten Gegentreffer (5) kassiert.  Im Verfolgerduell ging das Paunescu-Team gegen den auf Rang drei stehenden SV 09 Hofheim dank Karina Scheu früh in Führung, musste aber kurz vor der Halbzeit den 1:1-Gleichstand hinnehmen.

 

Doch die Mannschaft um Spielführerin Ina-Sophie Gangl, die wieder das Tor hütete, ließ sich auch nach dem 1-2-Rückstand nicht aus der Bahn werfen, bewies weiterhin Moral und kam zwanzig Minuten vor dem Abpfiff noch zum hochverdienten Ausgleich. Nach einer guten halben Stunde wechselten die kampfstarken Angereisten Lisa Rill für Nikolina Dedic ein. Claire Rauscher stand erstmals in dieser Runde bei den Gästen auf dem Platz.

 

Der SC Dombach - 12 Zähler, 10:5 Tore -  bleibt nach dem 2:2 weiter in der Spur hinter dem spielfreien Tabellenführer TSG Oberbrechen/SG Selters II, der  schon 15 Punkte auf dem Konto ansammeln konnte.   Herangepirscht an das Spitzenduo hat sich nach dem Remis vor heimischer Kulisse  Dombachs Gegner SV 09 Hofheim (jetzt 11 Punkte), der  ebenfalls schon sechs Spiele absolviert hat. Ansonsten ist das Tabellenbild im Achterfeld  noch recht „schief“, denn der 1. FFC Geisenheim II hat zum Beispiel erst zwei Begegnungen bestritten. 

 

SV 09 Hofheim: Nathalie Ferko, Liridona Hyseni, Katja Fuchs, Anika Kraus, Nicole Mützel, Grace Malonda, K. Fleischauer

 

SC Dombach: Ina-Sophie Gangl, Nikolina Dedic (31. Lisa Rill), Claire Rauscher, Nele Hannappel, Sabine Heimbürger, Karina Scheu, Stefanie Dietrich.

 

Tore: 0:1 Karina Scheu (16.), 1:1 Nicole Mützel (39.), 2:1 Grace Malonda (57.), 2:2 Sabine Heimbürger (70.)

 

Schiedsrichter: Anton Stapf (Hattersheim/Main)

 

Nur „Nullnummer“ beim 1. FFC Geisenheim,

 

der sich über den ersten Punkt freuen kann

 

Frauen-Kreisliga B: Dombach bleibt als einziges Team noch ungeschlagen

 

 

(03.11. 2018) 1. FFC Geisenheim – SC Dombach 0:0   -7er-

 

(gri). Der Tabellenzweite SC Dombach bleibt nach dem torlosen 0:0 zwar auch im fünften Spiel ungeschlagen, gestattete aber andererseits dem 1. FFC Geisenheim bei seinem zweiten Saisonauftritt den ersten Punktgewinn. Die ebenso  für diesen Samstag vorgesehene Partie zwischen Erbenheim und Kelsterbach wurde abgesetzt.

Die Rückreise der Dombacherinnen aus dem Rheingau konnte leider nicht mit einem Sieg im Gepäck angetreten werden. In der  noch „schiefen“ Tabelle der mit nur acht Mannschaften besetzten Kreisliga B Wiesbaden  rangiert die Oliver-Paunescu-Truppe weiter direkt hinter dem spielfreien Spitzenreiter TSG Oberbrechen/SG Selters II, der schon eine Begegnung mehr bestritten hat.

 

1. FFC Geisenheim: Regina Laufer, Johanna Terfoort, Martina Heger, Karina Kirmeir, Anna Maria Schierl, Luzia Fischer, Klara Rothmund (Kerstin Freimuth, Nadine Beck)

 

SC Dombach: Ina-Sophie Gangl, Nikolina Dedic, Melanie Rill, Nele Hannappel, Sabine Heimbürger, Lisa Rill, Karina Scheu (Klara Sköries)

 

Schiedsrichter: Holger von der Heydt (Hohenstein)

 

Sabine Heimbürger verwandelt Foul-Strafstoß 

 

Das frühe Tor bringt bereits die Entscheidung

 

Frauen-Kreisliga B Wiesbaden: TSG Oberbrechen/Selters II verliert das Derby

 

 

(06.10.2018)  SC Dombach – TSG Oberbrechen/SG Selters II  1:0 (1:0) -7er -

 

VON  HELMUT GRIESAND

 

Im Spitzenspiel der Frauenfußball-Kreisliga B Wiesbaden besiegte im heimischen Derby der SC Dombach den Tabellenführer TSG Oberbrechen/SG Selters II denkbar knapp mit 1:0. Die Kombinierten – mit bereits sechs absolvierten Paarungen – bleiben aber auch nach der Niederlage mit 15 Punkten vorne. Denn der siegreiche SC Dombach hat erst vier Spiele ausgetragen, kommt auf 10 Zähler, ist aber dem Spitzenreiter bei zwei Paarungen Rückstand weiterhin dicht auf den Fersen.

 

Die Heimelf ging bereits nach elf Minuten in Führung. Sabine Heimbürger verwandelte gegen Iris Mihatsch einen Foul-Strafstoß  aus acht Metern. Dieses Tor beflügelte. Bis zur Halbzeit hatte das Oliver-Paunescu-Team unverkennbare Feldvorteile. In der Offensive fehlte  es aber in den entscheidenden Momenten an der nötigen Durchschlagskraft, zumal die Angreiferin  Ina-Sophie Gangl notgedrungen das Tor hüten musste. Auf der anderen Seite war es für die SC-Mannschaft um Spielführerin Stefanie Dietrich erst einmal wichtig, sicher in der Defensive zu stehen, was auch erfolgreich praktiziert werden konnte. Für die Besucherinnen, die nach dem Wechsel nicht zuletzt dank der aktiven Selina Schickel noch einmal alles probierten, war aber in aller Regel bei Libera Sabine Heimbürger und ihren Mitstreiterinnen Endstation. Und was doch durchkam oder bei einigen Eckbällen vor der Kiste landete,  wurde zu guter Letzt von Ina-Sophie Gangl sicher abgefangen.

 

In Anbetracht der – wenn auch knappen - Führung hatte der Sicherheitsaspekt Vorrang. Bei gut vorgetragenen Kontervorstößen hätte aber durchaus das 2:0 fallen können. Ein Treffer gelang zwar durch Stefanie Dietrich, doch der Schiedsrichter versagte aufgrund einer Abseitsstellung die Anerkennung. Zwei-, dreimal durfte sich Gästehüterin Iris Mihatsch  durch entschlossenes Eingreifen bewähren. Chancen hatten so Karina Scheu, Lisa Rill oder  Stefanie Dietrich. Die beste Möglichkeit, noch zu egalisieren,  besaß Abwehrchefin Claudia Reichwein bei einem energischen Vorstoß fünf Minuten vor dem Ende, doch der Ball - aus  kurzer Entfernung abgefeuert - flog etwa einen halben Meter am Kasten vorbei. Nach dem Abpfiff des sicher leitenden Schiedsrichters Klaus Hammerl rissen die ersatzgeschwächt  angetretenen Hausherrinnen jubelnd die Arme hoch. Der Dreier gegen das Team von Fred Matz war im Sack…

 

SC Dombach: Ina-Sophie Gangl, Nikolina Dedic, Sabine Heimbürger, Nele Hannappel, Stefanie Dietrich, Lisa Rill, Karin Scheu (Klara Sköries)

 

TSG Oberbrechen/SG Selters II: Iris Mihatsch, Victoria Stricker, Claudia Reichwein, Chiara Schick, Selina Schickel, Kate Alanis Schmitt, Henrike Langerfeld (Simone Griebler, Anna Boller, Julia Schäfer)

 

Tor: Sabine Heimbürger (11., Strafstoß)

 

Schiedsrichter: Klaus Hammerl (Bad Camberg-Würges)

 

Dombach legt nach der Pause zwei Tore vor,

 

doch Kelsterbach gleicht im Finish noch aus

 

Frauen-Kreisliga B Wiesbaden: Abwehrumstellung schafft  am Ende Unruhe

 

 

(15.09. 2018) BSC Kelsterbach – SC Dombach 2:2 (0:0) -7er-

 

(gri). Nach dem torlosen Halbzeitstand kam im zweiten Akt richtig Leben auf. Für Karina Scheu wechselte  SC-Coach Oliver Paunescu in der 46. Minute Klara Sköries ein. Nach etwas mehr als einer Stunde gingen im Verfolgerduell – SC Dombach als Zweiter, BSC Kelsterbach als Dritter – die Gäste schließlich durch Ina-Sophie Gangl in Front. Eine direkt verwandelte Ecke landete zur großen Freude der Angereisten  im Viereck. Torfrau Angeline Usanayo hatte das Nachsehen und musste den Ball nur noch aus dem Netz fischen.  Als Sabine Heimbürger per Handelfmeter (72.) den Vorsprung  auf 2:0 ausbauen konnte, schienen die Besucherinnen – mit Michaela Jäger für Hanna Sophie Neuberger im Kasten - auf einem guten Weg zu sein. Die Hausherrinnen versuchten auf dem für die Gäste noch ungewohnten Kleinfeld (es war der erste Auftritt!) vornehmlich mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Für Dombachs Frauenwart Paula Nowotny, die es zeitlich aufgrund der Vorverlegung nicht mehr schaffte anzureisen, komplettierte von Anfang an Christin Weil das Team.  Gegen Ende der Partie  nahmen die Angereisten eine Änderung in der Dreierkette vor, die zu einer folgenschweren Verunsicherung führte. Gül Polat war das recht, denn die BSC-Angreiferin konnte binnen vier Minuten (80., 84.) egalisieren und somit noch einen Zähler für ihr Team ergattern.

 

Nach der ersten Saison-Punkteteilung – zuvor gab es zwei Siege – bleibt der SC Dombach aber weiterhin ohne Niederlage und nimmt hinter der TSG Oberbrechen/SG Selters II (nach drei Begegnungen noch mit einer gänzlich weißen Weste) den zweiten Tabellenplatz ein. – Ausblick: Am 6. Oktober, 16:30 Uhr, kommt es in Dombach zum 7er-Gipfeltreffen.

 

BSC Kelsterbach: Angeline Usanayo, Eleni Keissidou, Antje Wagner, Katharina Humpa, Gül Polat, Beatrice Weigelt, Sophia Karageorgiou (Elpida Papakyriakou, Loredana Crudo)

 

SC Dombach: Michaela Jäger, Melanie Rill, Nele Hannappel, Sabine Heimbürger, Christin Weil, Ina-Sophie Gangl, Karina Scheu (Klara Sköries)

 

Tore: 0:1 Ina-Sophie Gangl (62.), 0:2 Sabine Heimbürger (72., Handelfmeter), 1:2 Gül Polat (80.), 2:2 Gül Polat (84.)

 

Schiedsrichter: Jim-Franc Berthold (Eschborn)

 

Ina-Sophie Gangl (2) und Karina Scheu schießen

 

das Oliver-Paunescu-Team an die Tabellenspitze

 

Frauen-Kreisliga B Wiesbaden: Zweites Spiel,  zweiter Sieg in neuer Umgebung

 

 

 

(01.09. 2018) SC Dombach – TSV Bleidenstadt II  3:0 (1:0) – 9er-

 

(gri). Nach dem 2:1-Auswärtserfolg zum Saisonstart in Delkenheim gewann das Team von Trainer Oliver Paunescu auch das erste Heimspiel und ist somit Tabellenführer der Kreisliga B Wiesbaden mit sechs Zählern  bei 5:1 Toren.  Dahinter postiert sich die zweite Mannschaft der TSG Oberbrechen/SG Selters, die als 7er-Team ins Rennen geht, aber erst eine Partie absolviert hat.

 

Schon nach drei Zeigerumdrehungen legte Karina Scheu mit dem 1:0 den Grundstein zum Sieg der Dombacherinnen. Ina-Sophie Gangl verdoppelte den Vorsprung gleich nach der Pause (47.). Als zwanzig Minuten später wiederum die Spielführerin Ina-Sophie Gangl auch das 3:0 erzielte, war der Dreier endgültig in trockenen Tüchern. Erfreulich, dass die Punkte im „Duell der Neuner-Mannschaften“ auch ohne Gegentreffer „eingefahren“ werden konnten.

 

SC Dombach: Hanna Sophie Neuberger, Melanie Rill, Nele Hannappel, Sabine Heimbürger, Lisa Rill, Paula Nowotny, Ina-Sophie Gangl, Karina Scheu, Stefanie Dietrich.

 

TSV Bleidenstadt II: Katharina Klein, Lucia Macellaro, Jessica Ebert, Jenny Krumschmidt, Jeanette Wollny, Esra Eyyüpoglu, Rosa Reisinger, Selina Becker, Nathalie Merkert.

 

Tore: 1:0 Karina Scheu (3.), 2:0 Ina-Sophie Gangl (47.), 3:0 Ina-Sophie Gangl (67.)

 

Schiedsrichter: Für den ausgebliebenen Referee Waldemar Podvitelski (Runkel) leitete SC-Trainer Oliver Paunescu – nach vorheriger Einigung – die Partie.

Frauenfußball:  Dem SC Dombach gelingt

 

der Neustart mit einem 2:1-Auswärtssieg

================================

(25.08.2018)  FC Delkenheim  - SC Dombach 1:2 (0:2)  -9er-

 

(gri). Der Neustart in der Kreisliga B Wiesbaden ist mit einem 2:1-Auswärtserfolg beim FC Delkenheim bestens gelungen. Bravo!  Nach dem aus Personalgründen im Februar erfolgten freiwilligen Rückzug aus der Kreisoberliga Wiesbaden hat sich der SC Dombach (9er-Team) erfolgreich zurückgemeldet. Der letzte Sieg (3:2)  datierte aus April 2017 gegen die damalige SG Weilmünser/Laubuseschbach, die sich inzwischen aufgelöst hatte und seitdem  unter dem Namen TuS Kubach firmiert. „Aufgeben gilt nicht“ – so andererseits die Devise beim SC Dombach, der ältesten Frauenfußball-Abteilung im Kreis Limburg-Weilburg und weit darüber hinaus.

Dank Melanie Rill und Ina-Sophie Gangl lag die Oliver-Paunescu-Truppe in Delkenheim  lange beruhigend  mit 2:0 in Front.  Hanna Sophie Neuberger, die nach ihrer Verletzung erstmals seit dem 21. Oktober 2017 (0:6 gegen die  SG Merenberg/Obertiefenbach) wieder zwischen den Pfosten stand, machte ihre Arbeit gut. Viel länger fehlte Sabine Heimbürger (Babypause).  Der Sieg geriet am Ende noch einmal in Gefahr, als den Gastgeberinnen der 1:2-Anschlußtreffer (81.) gelungen war.  Doch Dombach ließ sich dank eines engagierten Auftretens die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Somit  konnte das kampfstarke Team nach dem Abpfiff  den Dreier freudestrahlend bejubeln. Dieser gute Saisonbeginn  dürfte Motivation für die weiteren Auftritte in der neuen Umgebung sein, hofft man im heimischen Lager.

 

FV Delkenheim: Milia-Maria Pasker, Vanessa Herden, Emely Olszak, Celine Bruch, Katrin Eckert, Soumia-Sabrin Maazouzi, Zoe Eissler, Selina Genzer, Jasmina Schindler

(Ann-Katrin Schneider)

SC Dombach: Hanna-Sophie Neuberger, Stephanie Weil, Nikolina Dedic, Nele Hannappel, Sabine Heimbürger, Ina-Sophie Gangl, Karina Scheu, Melanie Rill, Stefanie Dietrich (Lisa Rill, Paula Nowotny)

 

Schiedsrichter: Gürkan Arslan (Wiesbaden)

 

Tore: 0:1 Melanie Rill (18.), 0:2 Ina-Sophie Gangl (31.), 1:2 Celine Bruch (81.)